Plastische Chirurgie im Medienhafen Düsseldorf bei twitter Plastische Chirurgie im Medienhafen Düsseldorf bei Facebook Plastische Chirurgie im Medienhafen Düsseldorf bei instagram
nach oben
Plastische Chirurgie Düsseldorf

Needling in Düsseldorf

Man unterscheidet beim Needling nach der Länge der Nadeln, mit denen der Roller bestückt ist, zwischen 1 mm Medical Needling und dem 3 mm Surgical Needling.

Die betroffene Hautregion werden 4 Wochen lang vor der Behandlung mit einer speziellen Vitamin A- und C-haltigen Creme vorbereitet.


Bei der Behandlung wird das zu betroffene Hautgebiet mit einem Nadelroller mit kontrolliertem Druck bearbeitet. So entstehen unzählige kleine Stichwunden, jedoch ohne Verletzung der Basalmembran und der Oberhaut. Dieser Reiz durch die Stichwunden löst die Kollagenneubildung (perkutane Kollagen-Induktion, PCT) aus, die eine verbesserte Hautstruktur und -qualität produziert.


Was ist Medical Needling?

Mit dem 1 mm-Needling können insbesondere oberflächliche Falten und leichte Aknenarben behandelt werden. Es ist ideal zur allgemeinen Hautverjüngung geeignet. Es können alle Hauttypen und Körperregionen behandelt werden und es sind nur leichte Rötungen am ersten Tag der Behandlung, jedoch nahezu keine Schwellungen zu sehen. Für tiefere Falten und Narben ist diese minimalinvasive Methode jedoch nicht optimal geeignet.

Die Behandlung kann im Behandlungsraum unter Anästhesiecreme durchgeführt werden und benötigt keine Narkose oder Operation, Arbeitsunfähigkeit besteht nicht.


Chirurgisches Needling

Beim chirurgischen Needling werden die betroffenen Hautpartien mit 3 mm langen Nadeln behandelt. Hierdurch kann tiefer in die Haut eingedrungen und insbesondere tiefere Falten und stärker ausgeprägte Narben effektiv behandelt werden. Das 3 mm-Needling eignet sich für tiefergehende Vernarbungen wie Verbrennungsnarben, stärkere Aknenarben, tiefe Faltenbildung oder Schwangerschaftsstreifen. Es können alle Hauttypen und Körperregionen behandelt werden
Es wird eine deutlich verbesserte Hautqualität erreicht. Da keine offene Wunde entsteht ist die Heilungsdauer kurz. Auch die Gefahr einer Lichtempfindlichkeit, Hypo- oder Hyperpigmentation besteht nicht.

Der Eingriff ist ambulant durchführbar, es ist jedoch eine Narkose notwendig.
In den ersten vier bis sieben Tagen können deutliche Schwellungen auftreten, Arbeitsunfähigkeit besteht für ca. 1 Woche.


Kontakt

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf oder hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für einen Rückruf.
*
*
*

Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Hier können Sie unsere Informationen zur Einwilligungserklärung lesen und/oder downloaden
Ich habe die Informationen zur Einwilligungserklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass meine personenbezogenen Daten dementsprechend verarbeitet werden.


Kontakt


Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen Qualitätssiegel
Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen IPRAS European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery Deutsche Gesellschaft für Senologie Interplast Germany