nach oben Zum Kontaktformular
Frauenkörper Nahaufnahme am Strand

Intimchirurgie am Düsseldorfer Medienhafen

Es gibt viele Frauen, die mit dem Aussehen ihres Intimbereichs unzufrieden sind. Fettansammlungen oder überschüssige Haut werden als störend empfunden und sorgen nicht nur wegen des enormen Schamgefühls für körperliches Unwohlsein, sondern auch für psychische Probleme, die letztlich Auswirkungen auf den Alltag haben und das gesamte Leben der Frauen negativ beeinflussen können.

Ist eine physische und / oder psychische Indikation gegeben, besteht die Möglichkeit eines intimchirurgischen Eingriffs, mit dem der persönlich empfundene körperliche Makel beseitigt und das seelische Gleichgewicht der Patientinnen wiederhergestellt werden kann.

Auf den folgenden Seiten finden Sie ausführliche Informationen über die drei Formen der Intimchirurgie.

Expertentipp von Frau zu Frau von Dr. med. Naja-Norina Pluto

Wir beraten und behandeln Sie absolut diskret und in einem vertrauensvollen Rahmen.

Auf Wunsch kann das Behandlungsteam ausschließlich aus weiblichen Fachkräften bestehen.

 

Welche Formen der Intimchirurgie gibt es?

Frau mit Blume

Venushügelkorrektur

Kommt es in Folge von Fettverteilungsstörungen zu vermehrten Fettansammlungen am Schamhügel, können wir durch eine Fettabsaugung (Liposuktion) das überschüssige Fettgewebe dauerhaft beseitigen und so den voluminösen Schamhügel reduzieren.

Frauenbeine mit weißer Blume am Strand

Schamlippenverkleinerung

Wenn die inneren Schamlippen zu stark ausgeprägt sind, bieten wir unseren Patientinnen eine Schamlippenverkleinerung (Labienreduktion) an. Diese kann bei Bedarf mit einer Verkleinerung oder Straffung des Klitorismantel kombiniert werden.

Ausschnitt von einem Frauenkörper mit Blume in der Hand

Klitorismantelstraffung

Unter einer Klitorismantelstraffung versteht man die operative Korrektur der Klitorisvorhaut, wenn diese seitlich oder oberhalb der Klitoris überschüssig vorhanden ist.

Schamlippenverkleinerung

Informationen zur Schamlippenverkleinerung

  • Behandlungsdauer: ca. 1 Stunde
  • Betäubung: örtliche Betäubung, auf Wunsch Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt: ambulant
  • Ausfallzeit: 4 Wochen kein Geschlechtsverkehr
  • Verzicht auf Sport: 6 Wochen
  • Kosten: ab € 2.000,- (ggf. zzgl. Narkosekosten)

Beschwerden durch eine Labienhypertrophie, d. h. zu große innere Schamlippen, können z. B. durch das Tragen bestimmter Kleidung wie enge Hosen, Bikinis, Strings oder bestimmte Sportbekleidung hervorgerufen werden und bei bestimmten Betätigungen wie Fahrrad fahren, Reiten sowie auch beim Geschlechtsverkehr belastend für die Betroffenen sein. Oft findet man begleitend einen zu großen oder herabgesackten Klitorismantel. Als Folge können wunde Stellen, Schmerzen und Schwellungen entstehen. 

Aufgrund eines verstärkten Schamgefühls und den damit verbundenen psychischen Problemen kann der Alltag für die Betroffenen zur Qual werden. Sauna, FKK, oder das Entkleiden vor dem Partner können sich zum Problem auswachsen. Funktionell dienen die Schamlippen dem Verschluss der Genitalöffnung und somit dem Schutz der Vagina vor Infektionen, Fremdkörpern und Austrocknung. Bei operativen Korrekturen ist die Wahrung des Gleichgewichts zwischen Form und Funktion wichtig. Hier können sie auf unsere langjährige Erfahrung vertrauen.

Jetzt online einen Termin vereinbaren

Sie haben Fragen zum Thema Schamlippenverkleinerung oder Sie möchten direkt einen Termin online ausmachen? Kein Problem.

Online-Termin

Die wichtigsten Fragen und Antworten

1. Wie läuft die Schamlippenverkleinerung ab?

Wir führen Schamlippenverkleinerungen in örtlicher Betäubung mit einem Dämmerschlaf durch. 

Der Eingriff dauert ca. 1 Stunde. Die Wundränder werden abschließend mit selbst auflösenden Fäden vernäht. Nach einer kurzen Ruhephase können Sie die Praxis in Begleitung wieder verlassen. 

Die Operation erfolgt in einer gut durchbluteten Zone, sodass die Wunde bei guter Pflege in der Regel sehr schnell (nach 2 Wochen) und unkompliziert verheilt. Das Empfinden bleibt unverändert erhalten. Der Wundschmerz ist postoperativ sehr gering. Nach einer Woche sind Sie normalerweise wieder arbeitsfähig. Die Narbe ist später nicht störend, da sie am inneren Rand der kleinen Schamlippen platziert wird und von außen somit nicht sichtbar ist.

2. Was ist nach einer Schamlippenkorrektur zu beachten?

Nach einer Schamlippenverkleinerung ist mit einer Schwellung und einem leichten Bluterguss im Schambereich zu rechnen. Etwa nach sechs Wochen ist der Hauptanteil der Schwellung zurückgegangen, die restlichen, dezenten Schwellungen vergehen innerhalb der folgenden 6 Monate.

Nach dem Eingriff können Schmerzen unterschiedlicher Ausprägung in den ersten 1-2 Tagen auftreten. Diese können mit Ruhe und Schmerzmitteln leicht gebessert werden.

Um Wundheilungsstörungen vorzubeugen empfehlen wir in den ersten sechs Wochen jede Art von Reibung und mechanischer Belastung auf diese Region zu vermeiden (Geschlechtsverkehr, Fahrrad fahren, Reitsport, Joggen, Verwenden von Tampons während der Periode etc.). Alltägliche Dinge wie sitzen, gehen und liegen sind selbstverständlich erlaubt.

3. Welche Risiken gibt es bei der Schamlippenverkleinerung?

Grundsätzlich können bei jeder Operation Komplikationen auftreten. Daher ist auch die Schamlippenverkleinerung davon nicht ausgenommen. In sehr seltenen Fällen kann es dabei zu Wundheilungsstörungen kommen. Wenn Sie den Eingriff von einem erfahrenen Facharzt für Plastische Chirurgie vornehmen lassen, gilt diese Operation als sehr komplikationsarm.

4. Bin ich nach der Schamlippenverkleinerung arbeitsunfähig?

Obwohl Sie dieser Eingriff nur wenig belasten wird, sollten Sie für einige Tage zu Hause bleiben und sich schonen. Dies ist für die Wundheilung auf jeden Fall förderlich.

5. Verändert sich meine Gefühlsempfindung in der Genitalregion durch die Intimkorrektur?

Durch die schonende Operationstechnik vermeiden wir Verletzung von Nerven, die für die Gefühlswahrnehmungen verantwortlich sind. Daher ist das Empfinden in der Intimzone nach dem Eingriff unverändert.

6. Mit welchen Kosten muss ich bei einer Schamlippenverkleinerung rechnen?

Grundsätzlich hängen die Kosten immer davon ab, welchen Umfang die Behandlung letztendlich hat. Gerne können wir in einem ersten Beratungsgespräch über Ihre individuellen Wünsche und Voraussetzungen sprechen und Ihnen anschließend einen genauen Kostenplan erstellen. Die Kosten für eine Schamlippenverkleinerung liegen durchschnittlich bei etwa 2.000 Euro.

Weitere Informationen zu unserem Behandlungsspektrum 

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Gesetzlich Versicherte bitten wir vor Terminvereinbarung die folgenden Informationen zu Kostenübernahme durch die Krankenkasse zur Kenntnis zu nehmen. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf oder hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für einen Rückruf.

* *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen, die Informationen zur Einwilligungserklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass meine personenbezogenen Daten dementsprechend verarbeitet werden.

Kontakt
Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen IPRAS European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery Deutsche Gesellschaft für Senologie Interplast Germany Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen Qualitätssiegel
Brustvergrößerung in Düsseldorf Kontakt Impressum Datenschutz Cookie Settings
© Copyright 2020-2022