FAQ Fettabsaugung

FAQ zur Wasserstrahl assistierten Fettabsaugung in Düsseldorf

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer professionellen Fettabsaugung in Düsseldorf und stehen Ihnen gerne für ein persönliches Beratungsgespräch in unserer Praxis im Medienhafen zur Verfügung.

Welche Risiken hat eine Fettsaugung?

Fettabsaugungen sollten durch einen qualifizierten Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie durchgeführt werden. Wir haben sehr gute Erfahrungen in der Anwendung eines sehr gewebeschonenden Verfahren, der Wasserstrahl assistierten Liposuktion. Im Allgemeinen sind Risiken bei einer Liposuktionen sehr gering, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.  Darüber klären wir Sie individuell in einem unserer Beratungsgespräch auf. Mögliche Vorerkrankungen, Ihre Lebensweise oder Ihre natürliche Wundheilung können die Vorbereitungen oder den Verlauf der Operation und der Nachbehandlung beeinflussen.

Wie bereite ich mich auf die Operation vor?

In unseren Beratungs- und Aufklärungsgesprächen in der Praxis erklärt Ihnen Ihr Facharzt, welche Möglichkeiten und Konsequenzen eine Fettabsaugung haben kann. Lassen Sie sich bei der Entscheidung für eine Fettabsaugung Zeit. Wir sind für alle Ihre Fragen da.

Bereits zwei Wochen vor der Operation sollten Sie die zu behandelnden Körperareale täglich mit einer hautstraffenden Lotion (z.B. Terproline Body von Synchroline®) vorbereiten. Vor der Behandlung passen wir Ihnen ein Kompressionsmieder an. Dieses wird Ihnen nach dem Eingriff im Operationssaal angelegt.

Wo findet die Operation statt?

Eingriffe zur Liposuktion werden je nach Befund und im Einklang mit Ihren Wünschen stationär oder ambulant durchgeführt. Bei einer ambulanten Operation halten Sie eine Ruhephase ein und dürfen dann nach Hause. Keinesfalls dürfen Sie selbst Auto fahren. Sie können auch stationär in unserer PartnerKlinik betreut werden. Dies ist bei größeren Eingriffen sinnvoll oder auch bei Vorerkrankungen, die eine regelmäßige ärztliche Betreuung erfordern.

Was für eine Narkose wird angewandt?

In unseren Vorgesprächen erklären wir Ihnen unterschiedliche Narkosemöglichkeiten. Welche für Sie in Frage kommt, ist individuell von der Art und dem Ausmaß Ihrer Fettabsaugung abhängig.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit einer örtlichen Narkose mit Dämmerschlaf. Wenn eine Vollnarkose geplant ist, werden Sie vor der Operation von einem Narkosearzt (Anästhesisten) untersucht, um Ihre Narkosefähigkeit zu klären. Natürlich ist der Anästhesist während der gesamten Operation dabei und steuert Ihre Narkose.

Wie läuft die Operation ab?

Wir verwenden ausschließlich die Wasserstrahl assistierte Liposuktion (WAL). Ein feiner Wasserstrahl löst dabei das Fettgewebe sehr schonend vom restlichen Gewebe. Eine kleine Absaugkanüle wird über nur wenige Millimeter kleine Stichkanäle in das Gewebe eingeführt. In ihr befindet sich ein zweiter Kanal, mit dem das eingespritzte Wasser sowie das heraus gelöste Fett abgesaugt werden kann. Die Technik der WAL hat den Vorteil, dass das Gewebe wenig aufgeschwemmt und flüssigkeitsgefüllt ist. So können wir das Ergebnis schon während der Operation sehr gut einschätzen. 

Wie sieht die Nachbehandlung aus?

Wir empfehlen das Tragen spezieller Kompressionswäsche für sechs Wochen. In dieser Zeit sollte auf körperliche Belastungen und Sport verzichtet werden. Eine sorgfältige Hautpflege (z.B. Terproline Body von Synchroline®) hilft Ihrer Haut, die Elastizität wieder zu erlangen.

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen IPRAS European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery Deutsche Gesellschaft für Senologie Interplast Germany