Facelift in Düsseldorf

Facelift in Düsseldorf: Sehen Sie so jung aus wie Sie sich fühlen!

Behandlungsdauer: ca. 4 Stunden
Betäubung: örtliche Betäubung+ Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt: 1 Übernachtung
Ausfallzeit: 2 Wochen
Verzicht auf Sport: 6 Wochen

Mit einem Facelift ist es möglich, altersbedingt erschlafften Gesichtskonturen neue Jugendlichkeit und Vitalität zu verleihen. Dafür stehen zwei Verfahren zur Verfügung: das klassische Facelift und das sogenannte "Liquid Facelift". Beide dienen dazu, das Gesicht zu harmonisieren, charakteristische Gesichtszüge werden dadurch nicht verändert. Auch ein Maskeneffekt ist nicht zu befürchten. Gerne zeigen wir Ihnen in unserer Praxis in Düsseldorf Behandlungsbeispiele anhand von Patientenfotos.

Beim klassischen Facelift wird entlang des Ohransatzes ein Hautschnitt gesetzt, überschüssiges Gewebe entfernt und die Gesichtshaut gestrafft. Da die Narben am natürlichen Übergang zum Haaransatz verlaufen, sind sie später fast unsichtbar. Ein Facelift können Sie mit weiteren Maßnahmen wie einer Stirn- oder Lidstraffung, Eigenfett- oder Faltenunterspritzungen mit Hyaluronsäure und Kalzium-Hydroxylapatit verbinden. Ein einzelnes Facelift dauert circa drei Stunden und erfolgt ambulant unter lokaler Betäubung im Dämmerschlaf. Auf Wunsch sind auch eine Vollnarkose und ein ein- bis zweitätiger stationärer Klinikaufenthalt in Düsseldorf möglich. Die Fäden werden eine Woche nach dem Facelift in der Praxis in Düsseldorf entfernt.

Ganz ohne Hautschnitte verläuft das "Liquid Facelift". Der Volumenaufbau geschieht hier durch eine Füllsubstanz (Radiesse®), die in einer 30-minütigen Sitzung injiziert wird. Radiesse® wird im Laufe der Zeit wieder vollständig vom Körper abgebaut und regt die natürliche Kollagenproduktion an. Der Lifting-Effekt ist bei dieser deutlich günstigeren Methode sofort sichtbar

Unsere Praxis im Medienhafen und unserer Partnerklinik in Düsseldorf - wir behandeln Sie ganz in Ihrer Nähe.


Unsere Praxis im Medienhafen und unserer Partnerklinik in Düsseldorf - wir behandeln Sie ganz in Ihrer Nähe.

Ihr Facelift können Sie mit weiteren Maßnahmen wie einer Stirn- oder Lidstraffung, Eigenfett-Unterspritzung oder Faltenunterspritzungen mit Hyaluronsäure und Kalzium-Hydroxylapatit verbinden. Das Facelift erfolgt ambulant unter lokaler Betäubung im Dämmerschlaf. Auf Wunsch sind auch eine Vollnarkose und ein ein- bis zweitätiger stationärer Klinikaufenthalt in Düsseldorf möglich. Die Fäden werden eine Woche nach der Behandlung in unserer Praxis in Düsseldorf gänzlich schmerzlos entfernt.


Mehr zu Ihrem Facelift in Düsseldorf!

Welche Möglichkeiten zur Halskorrektur gibt es?

Im Rahmen einer Facelift-Operation wird mittels der oben beschriebenen speziellen Techniken eine gute Straffung der Halshaut und eine Glättung von Muskelsträngen unterhalb der Kinnregion erreicht.

In einzelnen Fällen ist zusätzlich ein kurzer Schnitt unterhalb des Kinns notwendig, welcher nach Abheilung in der Regel sehr unauffällig wird. Insbesondere für männliche Patienten, die Narben entlang der Ohransatzlinie vermeiden möchten, kann diese Methode im Falle eine gute Alternative darstellen.

Lassen Sie sich unverbindlich und auf Ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmt in unserer Praxis zum Thema Facelift und Halsstraffung beraten!

Was ist ein Mittelgesichts-Lift?

Beim Mittelgesichts-Lift steht das Modellieren der Unterlid- und Jochbeinregion im Mittelpunkt. Verliert die ehemals volle und straffe obere Wangenpartie ihre Spannkraft und ihr Volumen, bilden sich hierdurch die typischen Alterserscheinungen dieser Region: Tränensäcke, die sogenannte „Tränenrinne" und Hohlwangen.

Mit Hilfe eines sogenannten Midface-Lifts steht uns eine sehr wirksame Methode zur Verfügung, der Unterlid- und Jochbeinregion ihre jugendliche Fülle und Spannkraft wiederzugeben.

Das Mittelgesichts-Lift oder Midface-Lift wird über einen sehr feinen und später kaum mehr wahrnehmbaren Schnitt entlang der Unterlidkante vorgenommen.

Welche Risiken hat ein Facelift?

Wenn Sie Ihre Gesichtsstraffung von einem qualifizierten Plastischen Chirurgen durchführen lassen, sind Komplikationen selten. Wie bei jeder Operation können Blutergüsse und Schwellungen auftreten, die meist von selbst abheilen. Die seltene Nachblutung mit erheblicher Schwellung und Schmerzen muss immer operativ behoben werden. Infektionen des Wundgebiets sind sehr selten und können durch geeignete Antibiotikatherapie und Pflege in der Regel rasch zur Abheilung gebracht werden. 
Ebenso selten sind Wundheilungsstörungen. Hier spielen Faktoren wie beispielsweise die verzögerte Heilung bei Zuckerkranken, Rauchern und Patienten mit Blutgerinnungsstörungen eine Rolle. Insgesamt gesehen darf die Gesichtsstraffung als in der Regel sehr komplikationsarme Operation mit einem hohen Grad an Effizienz und Sicherheit bezeichnet werden.

Die individuelle Anpassung an Ihre Wünsche liegt in unseren Händen, wir beraten Sie gerne!





*Zeichenkombination
*Name + Vorname
*E-Mail
Telefon (optional)
*Betreff
*Ihre Anfrage


Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen IPRAS European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery Deutsche Gesellschaft für Senologie Interplast Germany