Plastische Chirurgie im Medienhafen Düsseldorf bei twitter Plastische Chirurgie im Medienhafen Düsseldorf bei Google+ Plastische Chirurgie im Medienhafen Düsseldorf bei Facebook Plastische Chirurgie im Medienhafen Düsseldorf bei instagram
nach oben
Plastische Chirurgie Düsseldorf

Povergrößerung mit Eigenfett

Behandlungsdauer: 2-4 Stunden
Betäubung: Vollnarkose 
Klinikaufenthalt: 1 Übernachtung
Ausfallzeit: ca. 1 – 2 Wochen
Preis: ab 5000€ 

Ein wohlgeformter Po ist das neue Schönheitsideal aus Brasilien. Auch in Deutschland wird der Wunsch einer Gesäßvergrößerung und Konturierung immer häufiger geäußert.
Wir können mittels einer Kombination aus einer Fettabsaugung und der Injektion des so gewonnenen Eigenfett Ihren Po konturieren. Dabei werden die Fettdepots um das Gesäß entsprechend abgesaugt um einen schönen Übergang vom Po zu den Beinen und zum Körperstamm zu erreichen. Zusätzlich wird der Po geliftet bzw. vergrößert indem das Fettgewebe in den oberen Anteilen des Gesäßes injiziert wird. Implantate müssen hierbei nicht verwendet werden. Voraussetzung für eine solche Behandlung mit Eigenfett sind demnach ausreichende Fettreserven, die je nach Wunschvolumen umso ausgedehnter vorliegen müssen. Da kein Fremdmaterial in den Körper eingebracht wird fühlt sich das Gewebe weich und natürlich an.
 

WIE VIEL EIGENFETT WIRD BENÖTIGT?

Es empfehlen sich Mengen ab 200 ml Fett pro Seite für eine moderate Vergrößerung. Optimal sind Mengen um 400-500 ml pro Seite um einen deutlich sichtbaren Volumenunterschied zu erzielen.

Sollten nicht genügend Fettpolster für eine Povergrößerung mittels Eigenfett vorhanden sein kann eine Gewichtszunahme von einigen Kilogramm im Vorfeld ggf. helfen. Ist das nicht möglich, oder nicht gewünscht sollte man über Alternativen nachdenken.

WIE VERLÄUFT EIN BRASILIAN BUTT LIFT?

Die Operation erfolgt in Vollnarkose da im Rahmen der Entnahme von Eigenfett kein Lokalanästhetikum verwendet werden sollte um die sehr empfindlichen Fettzellen nicht zusätzlich zu schädigen und ein so optimales Ergebnis zu erreichen.

Abhängig von der Menge der Absaugung und der Lokalisation der Fettpolster dauert die Operation ca. 2-4 Stunden.

Das Fett wird mit der besonders schonenden wasserstrahl-assistierten Methode abgesaugt und speziell aufbereitet (BEAULI-Technik), so dass reine Fettzellen zur Transplantation zur Verfügung stehen. Das Fett wird über kleine Stichinzisionen mittels einer stumpfen Kanüle eingebracht um das Gesäß zu formen.

Am Ende der Operation wird Ihnen eine spezielle Kompressionshose angezogen. Diese hat eine Aussparung am Gesäß um keinen Druck auf die empfindlichen Fettzellen auszuüben.

Ein stationärer Aufenthalt von einer Nacht ist empfehlenswert.

WAS MUSS ICH NACH DER OPERATION BEACHTEN?

Nach der Operation sollten Sie Druck auf das Gesäß in den ersten 10 Tagen unbedingt vermeiden, z.B. lange Phasen des Sitzens (lange Autofahrten, Flugreisen etc.) um das transplantierte Fettgewebe zu schützen. Sie sollten in dieser Zeit auf dem Bauch schlafen. Es wird empfohlen in der ersten postoperativen Woche nicht länger als eine Stunde zu Sitzen, da das transplantierte Eigenfett sehr druckempfindlich ist und jegliche Druckbelastung auf das operierte Areal ein unbefriedigendes OP-Ergebnis begünstigen kann.
Je nach beruflicher Tätigkeit sollten Sie eine Ausfallzeit von ca. 2 Wochen einplanen.
Da das frisch transplantierte Fettgewebe in der ersten Woche sehr empfindlich ist,

Nach der Operation werden Schwellungen und Blutergüsse in den Absaugungsarealen und am Gesäß auftreten, die sich während der ersten Wochen auch etwas verhärtet anfühlen können. Dies wird sich aber täglich bessern. Die Schmerzen sind nach der Operation in den abgesaugten Gebieten meist etwas unangenehmer und fühlen sich wie ein Muskelkater an. Sie sind jedoch mobil und sollten sich körperlich schonen. Leichte Schmerzmittel sind in der Regel ausreichend und werden Ihnen rezeptiert.

Das spezielle Kompressionsmieder muss wie bei einer Fettabsaugung für 6 Wochen nach der Operation Tag und Nacht getragen werden.

Leichte sportliche Betätigung ist nach 6 Wochen wieder erlaubt.


WIE LANG HÄLT DAS ERGEBNIS DES EINGRIFFS AN?

Die Haltbarkeit von transplantiertem Fettgewebe ist sehr individuell. Wissenschaftliche Veröffentlichungen beschreiben eine Haltbarkeit von einigen Jahren bis Jahrzehnten. Mit der von uns verwendeten Technik können ca. 70% des transplantierten Fettes einheilen. Der Einheilungsprozess findet in den ersten zwei Wochen nach der Operation statt. Daher sollte in dieser Zeit möglichst wenig Druck auf die entsprechenden Areale kommen.

Das Operationsergebnis kann nach etwa vier Wochen als endgültig angesehen werden. Meist brauchen die abgesaugten Areale noch etwas mehr Zeit um endgültig abzuschwellen und die Haut über den abgesaugten Bereichen braucht Zeit sich zu retrahieren. Hier ist das endgültige Ergebnis nach ca. 4-6 Monaten zu erwarten.

 


Kontakt

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf oder hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für einen Rückruf.
*
*
*

Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Hier können Sie unsere Informationen zur Einwilligungserklärung lesen und/oder downloaden
Ich habe die Informationen zur Einwilligungserklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass meine personenbezogenen Daten dementsprechend verarbeitet werden.


Kontakt


Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen Qualitätssiegel
Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen IPRAS European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery Deutsche Gesellschaft für Senologie Interplast Germany
Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen